autismus Oberbayern, Vereinigung zur Förderung von autistischen Menschen

Aktivitäten und Angebote

Information und Fortbildung


Homepage, Facebook und Rundbrief

Informationen zu unserer Vereinsarbeit finden Sie auf unserer Homepage und unter https://www.facebook.com/autismusOberbayerneV/ (Sie müssen nicht Facebook-Mitglied sein, um uns dort zu besuchen!)
Unser Rundbrief mit allen aktuellen Informationen und Terminen erscheint vier Mal pro Jahr; die jeweils aktuelle Ausgabe kann auch auf unserer Homepage eingesehen werden.
Newsletter werden zu aktuellen Anlässen als Mail verschickt.


Bibliothek und Videothek des Vereins

Aus unserer Bibliothek, die aus rund 500 Bänden besteht, können Sie Literatur zum Thema Autismus und Behinderung allgemein ausleihen; auch einige DVDs können ausgeliehen werden. Ein Verzeichnis finden Sie auf unserer Webseite. Für die Ausleihe müssen Sie mit unserem Büro einen Termin vereinbaren.


Informationsbroschüren, Tagungsberichte und DVDs

Ein Verzeichnis der bei uns käuflich zu erwerbenden Informationsmaterialien können Sie auf unserer Homepage einsehen oder in unserem Büro bestellen.


Fortbildungen zur „Gestützten Kommunikation“ (Facilitated Communication = FC) und zum Stützen bei Alltagshandlungen

Zu den klassischen Symptomen des Autismus gehören Kommunikationsprobleme. Etwa die Hälfte unserer Kinder lernt das Sprechen gar nicht oder nur sehr unzureichend - trotz aller Bemühungen. Das heißt aber nicht, dass man resignieren sollte: es gibt auf dem Gebiet der „Unterstützten Kommunikation“ (UK) viele Methoden wie den Einsatz von Gebärden, Bild- oder Symbolkarten (z.B. PECS bzw. TransPiks), die bei der Verständigung helfen können. Bei der Gestützten Kommunikation (=FC) gibt ein “Stützer” Hilfestellungen, damit das Zeigen z.B. auf Objekte, Bilder oder Buchstaben gezielter und deutlicher wird. Viele auch nichtsprechende Autisten können lernen, Buchstaben zu erkennen und sich durch Schreiben auf einem Kommunikationsgerät mitzuteilen.
Ziel des FC-Trainings ist es, bei dieser Kommunikation eine möglichst große Unabhängigkeit von der Stützperson zu erreichen. Das Training der Stützrücknahme gelingt am besten, wenn die „FC-Nutzer“ auch ganz allgemein darin gefördert werden, Alltagshandlungen selbständig durchzuführen.

FC-Basisseminare
Die Kommunikationsberaterin Ines Schicht bietet in Kooperation mit unserem Verein Einführungsseminare in FC an, die aus drei Basisseminaren (jeweils Freitag / Samstag) und zusätzlich individuellen Praxisbegleitungen bestehen. Diese neu gestalteten Einführungen in die Methode der Gestützten Kommunikation haben sich bewährt und der Einstieg in die Arbeit mit FC konnte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern damit erleichtert werden. Vor allem die Begleitungen vor Ort ermöglichen eine sehr individuelle Anleitung zur Umsetzung von FC.
Die Seminare finden in Montessorischule in der Heiglhofstr. 63 statt und dauern freitags von 14-19 Uhr und samstags von 9-16 Uhr. Zu jedem Block gehören noch je zwei individuelle Praxisbegleitungen.
Ein gesamter Block (5 Termine) kostet 455, - €. Vereinsmitglieder und Studenten zahlen einen ermäßigten Beitrag von 395, -€. Für Mitglieder des Betreuerdienstes kann ein Zuschuss beim Verein beantragt werden.

Information und Anmeldung zum Seminar bei Ines Schicht, 089 / 1891 3805 oder online unter ines.schicht@web.de. Informationen zum Zuschuss für Betreuer erhalten Sie bei Christiane Nagy, 0172 - 342 6909 oder christiane.nagy@autismus-oberbayern.de.

Schwerpunktseminare
Zusätzlich finden immer wieder, auch mit auswärtigen Referenten, Schwerpunktseminare zu Themenbereichen wie „Rücknahme der Stütze“ statt.
Weitergehende Informationen zu den Seminarinhalten erhalten Sie bei Ines Schicht, Tel. 089-18913805, E-Mail ines.schicht@web.de. Die Termine finden Sie in unseren Rundbriefen.


Fortbildungen TEACCH

In Ingolstadt und München werden immer wieder TEACCH-Seminare durchgeführt. Nähere Informationen zu diesem grundlegenden und erfolgreichen Programm, das speziell für autistische Menschen entwickelt wurde, finden Sie in unserer Informationsbroschüre.


Allgemeine Fortbildungen zum Thema Autismus

In unregelmäßigen Abständen werden allgemeine Fortbildungen zu Themen wie „Was man über Autismus wissen sollte.“, „Umgang mit herausforderndem Verhalten“ oder „Kommunikation mit Menschen mit Autismus“ angeboten, die sowohl interessierten Eltern als auch Fachleuten und Betreuern offen stehen. Termine finden Sie im aktuellen Rundbrief.


Schulbegleiterfortbildungen

Dank zahlreicher Schulbegleiter gelingt es zunehmend, autistische Schüler in allen Schularten zu unterrichten. Die Schulbegleiter stehen vor vielfältigen Anfor­derungen und Erwartungen der verschiedenen Personen. Sie sorgen nicht nur dafür, dass der Schultag, der Unterricht und die Unterrichtsinhalte von den Schülern mit autistischen Verhaltensweisen bewältigt werden können, sie sind auch in inter­disziplinäre Teams und in die Elternarbeit eingebunden.
Wir möchten den Schulbegleitern mit dieser Fortbildungsreihe Möglichkeit geben, ihre Tätigkeit unter verschiedenen Aspekten zu betrachten. Zu den Themen und Terminen können Sie in unserem Büro einen Informationsflyer anfordern.

Leitung:Regina Brunhirl, Studienrätin im Förderschuldienst, arbeitet u.a. im Mobilen Sonderpädagogischen Dienst Autismus (MSD-A) beratend mit Schulteams, SchulbegleiterInnen und Eltern.
Anmeldung bei der Seminarorganisation des Vereins 0172 - 374 9111, seminare@autismus-oberbayern.de.


Gesprächs- und Vortragsreihe autistischer Menschen

Auf vielfachen Wunsch bieten wir eine Gesprächsreihe an, in der erwachsene autistische Menschen über selbst gewählte Themen einen Vortrag halten und dann mit ihrem Publikum diskutieren. Die Reihe ist für autistische Menschen gedacht, die andere autistische Menschen und deren Ansichten kennenlernen wollen. Ebenso ist es für Angehörige und Fachleute gedacht, die nicht nur über autistische Menschen sprechen wollen, sondern auch mit ihnen.
Termine entnehmen Sie bitte dem Rundbrief.

Anmeldung: 0172 - 374 9111 oder E-Mail: seminare@autismus-oberbayern.de


iPad-Workshops und -Austauschabende

Das iPad fasziniert viele Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung und bietet als modernes Medium vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Egal ob in der Familie, Freizeit oder Schule, ob im Wohnbereich oder in der Arbeitswelt – das iPad kann ein hilfreicher Begleiter sein - sowohl für nichtsprechende, als auch für sprechende Menschen aus dem Autismus-Spektrum.
In den vergangenen Jahren löste das iPad schwere und komplizierte Sprachgeräte und Talker mehr und mehr ab.
Dank der bewährten Leitung von Sandra Dengler können wir Austauschabende und verschiedene Workshops zum Thema iPad“ anbieten, so beispielsweise zu vielfältig einsetzbaren Apps wie „GoTalkNOW“ oder „Metatalk“.
Die entsprechenden Termine entnehmen Sie bitte unserem Rundbrief.